piquenique

Haben sie schon mal ein echtes Ratatouille gegessen ?  Womöglich in  Südfrankreich in der Provence oder an der Côte d’Azur ?  Knackiges Gemüse, feiner Thymian und frischer Basilikum, der Duft und Geschmack des Südens.

Versetzen Sie sich einfach einmal in folgendes Szenario: ein französisches Bistro (z.B. in La Garde Freinet, ca 15 km von Port Grimaud im Hinterland auf dem Weg nach Le Luc) im Sommer in der Mittagshitze so gegen 12.47 Uhr – ein paar Tische dicht gedrängt an die Hauswand auf dem schmalen Bürgersteig neben der Hauptstraße -  die örtlichen Handwerker trudeln nach und nach ein – nicht ohne Ihre beigen Peugeot 504 Camionettes (das ist die bis heute in Frankreich sehr beliebte Pritschenvariante des legendären Erfolgsmodells aus Sochaux) in Sichtweite geparkt zu haben, damit sie ihn jederzeit sehen – abschießen ist nicht !

Die örtlichen Artisans , so nenne sich eben die Handwerker im Midi, wie der Süden auch genant wird, bestellen zunächst mal ein Gläschen Rosé  und dann die „Plat du Jour“, wie sich das Tagesessen in Frankreich nennt, und diskutieren dann sehr emotional die neusten Eskapaden des französischen  Staatspräsidenten , nehmen wir ersatzweise die sinkende Qualität des Weißbrotes, da immer mehr Kleinbäcker zugunsten der genormten Riesenfabriken aufgeben müssen.

Dennoch, als bürgerliches „Amuse geule“ ein paar Scheiben Weißbrot, knusprig frisch, und da trägt die Wirtin schon die Vorspeise auf, Crudités (eine Rohkostvorspeise, man achtet ja auf die Gesundheit) und einen Salade (das Rezept für eine echte provencalische Vinaigrette ist in Vorbereitung)

Dann der Hauptgang: Lammkoteletts “Mâitre d’Hotel” mit  Ratatouille_Schriftzug

Da diese Gemüsezubereitung auch kalt schmeckt (und gut durchgezogen sowieso viel besser), wollen wir für unseren Rezeptvorschlag  zunächst  diese Spezialität vorstellen. Neuerdings hat es auch in die Gourmetküche Einzug genommen, als “Bohémienne des legumes”, nur verfeinert mit einer Basilikum-Tomatensoße .

Der Geschmack dieser Gemüsepfanne ist ganz erheblich abhängig von der Qualität der verwendeten  Zutaten Machen Sie selbst den Test, und kaufen auf dem Marché provencale in St.Tropez oder Cogolin Gemüseangebot auf dem Marché Provencale in St.Tropez ein - Sie werden sehr überrascht sein, wie gutes Gemüse wirklich schmeckt. Nehmen sie holländische Wasserbomben (als Tomatenersatz) wird es ihnen schwer fallen – achten Sie auch auf die kleinen Zuccinis, denn die haben mehr Geschmack, und die Auberginen sollten fest sein. Und bedenken Sie: auch, dass Paprika aus Spanien nach neuesten Erkenntnisse pestizid belastet ist. Aber wenn sie auf den Märkten einkaufen, sind die Herkunftsorte klar beschrieben

Der beste Knoblauch ist der Violette (sagt auch Sophie…, die ein hervorragendes Kochbuch mit Rezepten des großen Alain Ducasse in kochbarer Varianten veröffentlich hat) , verwenden Sie lieber zu viel als zu wenig !                                   

Und ganz wichtig : Für ein gutes Ratatouille braucht man Zeit, Geduld. und Muße, aufgrund der unterschiedlichen Garzeiten der verschiedenen Gemüseorten.

 

Man nehme für 6 Personen:Die Zutaten für das Ratatouille

  • 2-3 Auberginen, mittelgroß
  • 2- 3 kleine Zucchini
  • 4 Fleischtomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 3 Zwiebeln
  • 4- 6 Knoblauchzehen (violett)

4 ELOlivenöl

Salz / Pfeffer

Frischen Thymian,  alternativ die Mischung „Kräuter der Provence“

Basilikum, möglichst frisch

 

Zubereitung:

Sofern Sie keinen speziellen Schäler haben, häuten sie die Tomaten, indem sie diese nach Entfernen des grünen Strunkes  ca.15  Sekunden in kochendes Wasser gehalten und mit dem Messer eingeritzt haben. Danach können sie die Haut praktisch von Hand abstreifen, und diese dann in kleine Würfel zerkleinern. (Tipp:So wird’s gemacht.Ratatouille in Arbeit.

Schneiden Sie die Auberginen in 2-3 cm große Würfel, und braten diese zusammen mit den kleingewürfelten Zwiebeln und dem gehackten Knoblauch in dem heißen Olivenöl ca 10-12- Minuten an.

Jetzt kommen die gewürfelten  Zucchinis hinzu und sollten ebenfalls wieder etwa 10 – 12 Minuten angebraten werden.

Dann sind die Paprika an der Reihe – jetzt wird der Flüssigkeitsanteil größer. Nach weiteren 10 Minuten dann schließlich noch die Tomaten.

Nehmen sie jetzt die Temperatur etwas hinunter und lassen das ganze köcheln, bis die Tomaten geschmolzen sind.

Fügen Sie  jetzt auch 2/3 des vorher fein geschnittenen Basilikums und die anderen Kräuter hinzu, und schmecken das ganze mit Salz und Pfeffer ab.

Damit sich die provencalischen Aromen nun voll entfalten und verbinden können, das Ganze nun etwa weitere  10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Zum Schluss das Ratatouille noch einmal fein abschmecken und  dann Servieren. Bitte vergessen sie den vorher gut gekühlten Côte de Provence Rosé nicht - denn der sensibilisiert Ihre Geschmacksknospen erst richtig...

Natürlich schmeckt es heiß am besten, aber auch kalt eine Köstlichkeit, ideal als Beilage für  ein  sommerliches Büffet, oder einfachh alspiqueniqueklein3

Eine weitere südfranzösische  Spezialität, die darüber hinaus noch sehr gesund ist sind die leckeren   Petits Farcis5

Bon appetit !

Port Grimaud Ferienwohnung